NSP Uebergabe HPSeit 2012 arbeitet der TSV Husum 1875 e.V. noch enger mit dem Schleswig-Holsteinischen Volleyballverband (SHVV) zusammen. Aufgrund der guten Strukturen, Trainingsmöglichkeiten, personellen Ausstattung und dem herausragenden Engagement der Volleyballabteilung des TSV Husum, die seit über 40 Jahren besteht, wurde die Stormstadt im vergangenen Jahr zum Nachwuchsstützpunkt Nordfriesland auserkoren.

Ziel dieses Stützpunktes ist es, konkurrenzfähige Mannschaften aufzustellen, in denen Jugendspielerinnen und -spieler aus dem gesamten nördlichen Landesbereich zusammen spielen. Volleyball ist eine Sportart, die in der Breite sehr gerne und in mehreren Bereichen gespielt wird, jedoch einen leistungsbezogenen Volleyball findet man vor allem im norddeutschen Raum nur vereinzelt. Aus diesem Grund soll mit dem TSV Husum als Nachwuchsstützpunkt der Volleyballsport an der Westküste gestärkt werden.

Vielfältige Unterstützungen des Verbandes helfen dem Verein bei seiner Arbeit und der Verband ist davon überzeugt, dass der Volleyballsport in Husum sehr gut aufgehoben ist. Schließlich ist der TSV Husum 1875 e.V. einer der ganz wenigen Vereine im gesamten norddeutschen Raum, dem es gelingt Mannschaften in allen Altersklassen bei den Mädchen und Jungen zu stellen. Auch die Ausrichtung von Meisterschaften ist in Husum kein Fremdwort. Annähernd jedes Jahr dürfen viele Schleswig-Holsteinische Mannschaften zu Gast in Husum sein, um dort ihre Landesmeister/-innen zu ermitteln.

Zudem konnte der TSV Husum vor etwa eineinhalb Jahren mit Oliver Wagner einen Trainer in die Stormstadt holen, der sehr breit und engagiert in der Abteilung tätig sein kann. Er trainiert die erste Herrenmannschaft in der Regionalliga, leitet Stützpunkttraining für die Talente und betreut weitere Jugendmannschaften des Vereins.

Neben all diesen Voraussetzungen haben die Volleyballer jedoch mit dem gleichen Problem zu kämpfen, wie es der Sport generell im Gesamten auch tun muss. Die Gewinnung von Kindern und Jugendlichen für ein leistungsorientiertes Training. Viele andere Verpflichtungen und zeitliche Engpässe machen ein engagiertes Sporttreiben immer schwieriger. Und dabei ist das so wichtig. Körperliche Fitness, Förderung von Teamgeist, das Erlernen sozialer Fähigkeiten und vieles mehr sind heutzutage wichtiger denn je und kommen oftmals viel zu kurz. Der Sport übernimmt hier wichtige Aufgaben, die all zu oft unterschätzt werden. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken wird der Nachwuchsstützpunkt der Husumer „Friesengeister“, wie sie sich selber nennen, zum Sommer ein Projekt in Zusammenarbeit mit mehreren Schulen initiieren. Das vom Schleswig-Holsteinischen Volleyballverband geförderte Projekt „Kleine Riesen“ wird unter der Leitung von Stützpunkttrainer Oliver Wagner geplant und durchgeführt. Hierbei können sich die Kinder direkt in der Schule mit dem Volleyball vertraut machen und danach einen Platz in verschiedenen Talentgruppen der Schulen erhalten.

Die Volleyballer bieten mittlerweile für alle Altersgruppen und Leistungsniveaus Trainingsgruppen an, so dass wirklich jede/-r die Möglichkeit hat in Husum eine Heimat im Volleyball zu finden.

Die Trainingszeiten und weitere Infos der Husumer Volleyballer finden sich auf der Homepage unter www.volleyball.tsvhusum.de. Oder besuchen Sie die Friesengeister auf Facebook unter www.facebook.de/tsv.husum.volleyball.

Foto: Geschäftsführerin des SHVV, Birgit Gantner, überreicht dem Abteilungsleiter Helge Jürs das Auszeichnungsschild für den Nachwuchsstützpunkt. Ganz links: Stützpunkttrainer Oliver Wagner, ganz rechts: Leistungssportkoordinator des SHVV Sascha Krieblin.

Logos:

Besucher:

Heute 27

Gestern 591

Woche 1274

Monat 13003

Insgesamt 377500

Sponsoren:

Nach oben