Vincent Dubbeldam wurde in die U15 Nationalmannschaft berufen.

Vincent NationalkaderSeine Schnelligkeit, sein Spielverständnis, sein Trainingsfleiß und natürlich seine Größe von 2,05m, das sind für den Bundestrainer der U15 Nationalmannschaft, Kay Blümel, die Gründe für die Berufung von Vincent Dubbeldam in den von ihm betreuten Kader. „Er ist das Talent seines Jahrgangs“, so Blümel, und sieht eine herausragende Perspektive für den jungen Spieler. Damit erreicht Vincent nach einem vier Jahre andauernden Weg einen lang ersehnten und hart erarbeiteten Meilenstein.

Mit 11 Jahren begann Vincent das Basketballspielen beim TSV Husum, zunächst in einer Schul-AG des Theodor-Storm-Gymnasiums, dann sehr schnell in der U14 unter Trainer Jens Trautmann. Von dort ging es dann in die Landesauswahl des Jahrgangs 2003 und über mehrere Stationen in den Talentkader beim ING-DIBA-Turnier des Deutschen Basketball Bundes in Heidelberg. Ab 2015 zunächst mit einer Doppellizenz in Husum und Rendsburg spielend, konzentrierte sich Vincent in der Saison 2016/2017 vollständig auf die Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) mit den Rendsburger Baltic-Sea-Lions, mit denen der Klassenerhalt geschafft werden konnte.
Dabei ist er jedoch seinem Heimatverein immer verbunden geblieben, denn er trainiert die U12 Mannschaft des TSV Husum, nutzt unbelegte Hallenzeiten für die Arbeit an Wurftechnik und Moves, und nicht selten taucht er beim U16-Training am Donnerstag auf, um mit den Jungs zu trainieren und den ein oder anderen Ball zu versenken.

In diesem Sommer stehen nun weitere Schritte an. Anfang August spielt Vincent im Rahmen des North-Sea-Development-Cup im dänischen Vejen seine ersten Spiele im Nationaldress gegen Schweden, Dänemark und die Niederlande.
In den Sommerferien wechselt Vincent in die Bundeshauptstadt zu Alba Berlin. Verschiedene Vereine, wie Bayern München, die Fraport Skyliners oder sOliver Würzburg, hatten Interesse an Vincent angemeldet. „Alba hat eine hervorragende Talentförderung und Jugendarbeit und bietet mir die beste Möglichkeit, durch Kooperation von Schule und Sportverein meine Trainingsintensität erheblich zu intensivieren“, sagt der junge Center, der bei Alba zunächst in den Mannschaften der JBBL und NBBL spielen wird. Beide Teams spielen auf hohem Niveau und gewannen in diesem Jahr jeweils die Meisterschaft in ihrer Altersklasse. Die internationale erstklassige Trainerbesetzung ist ein weiterer Punkt, der den Ausschlag für Alba Berlin gab.

Man darf gespannt sein, wie sich der weitere basketballerische Weg von Vincent gestaltet. Für das Turnier in Vejen drückt der TSV zunächst ganz fest die Daumen und hofft für Vincent, dass er einen guten Start im Trikot von ALBA Berlin haben wird.

Logos:

Besucher:

Heute 122

Gestern 357

Woche 4060

Monat 16372

Insgesamt 337665

Sponsoren:

Nach oben